Weingut Kirmann in Westerhausen im Harz

Das einzige Weingut im Harz im Schatten des Brockens

Kaum zu glauben, aber wahr: Ausgefallene Weine aus dem Harz vom Weingut Kirmann

Im nördlichen Harzvorland – direkt in Westerhausen am Wahrzeichen Königstein – liegt der kleiner Familienbetrieb Kirmann. Das Weingut liegt im Mittelpunkt des Landkreises Harz – genau zwischen Wernigerode, Halberstadt und Quedlinburg. Noch vor der Wende legte die Familie Kirmann am markanten Königstein in Westerhausen einen ersten Weinberg mit 400 Rebstöcken an. Alles begann mit einer Fläche von 0,1 ha. 1995 erfolgte der Umbau des Hofes zum hauptberuflichen und professionellen Weingut mit Kellerei.

Weingut Kirmann mit einer Rebfläche von 3,2 ha

Aktuell bewirtschaftet die Familie Kirmann eine Rebfläche von 3,2 ha. Das vom Harz geschützte milde Klima und der lehmige Boden mit hohem Steinanteil, der gewollte niedrige Ertrag und der eigenwillige Winzer bringen unverwechselbare Weine hervor. Um wirklich gute und hochwertige Weine erzeugen zu können, ist das. durchschnittliches Ertragsniveau auf 35 hl pro ha beschränkt.

Weingeographisch gehören die Rebflächen zum Anbaugebiet Saale-Unstrut, obwohl diese mehr als 120 km vom Kerngebiet entfernt sind. Die im Weingesetz eingetragene Einzellage „Westerhäuser Königstein“ umfasst die Weinberge direkt in Westerhausen sowie den Bornholzweinberg in Quedlinburg.

Wein vom Königstein im Harz

Der größte Westerhäuser Weinberg ist der eigentliche „Königstein“ mit dem markanten Kamelfelsen. Dieses Wahrzeichen von Westerhausen ist auch im Logo des Weingutes Kirmann vertreten. An der Südseite der Felsen werden die Rebsorten Riesling, Spätburgunder, Dornfelder und Cabernet Mitos angebaut.

Der kleine Westerhäuser Weinberg befindet sich an der Südseite des Lästerberges, direkt an der Autobahnabfahrt Thale/Westerhausen. Dort wachsen seit 2013 Müller-Thurgau, Weißburgunder, Grauburgunder und Cabernet-Mitos. Der dritte Weinberg – der Bornholzweinberg liegt bereits in der Gemarkung Quedlinburg, etwa fünf Kilometer von Westerhausen entfernt. Dort werden Müller-Thurgau, Traminer und Weißburgunder angebaut.

Qualitativ hochwertige Weinen aus dem Harz

Durch die Kombination von Natur und Winzerhand wird so manches Unmögliche selbst im Harz machbar, und zwar vom fruchtigen Qualitätswein bis zur reifen Trockenbeerenauslese und Eiswein. Das Weingut Kirmann bietet ausgewogenen, körperreichen und fruchtigen Weißwein sowie satten Rotwein, vinifiziert teils in neuen teils in gebrauchten Barrique von der Büttnerei Assmann. Zudem werden vom Weingut Kirmann hauseigene Destillate wie Tresterbrand, Weinbrand und Obstbrände angeboten.

Weingut Kirmann mit eigenem Hofladen

Von außen ganz unscheinbar, werden Gäste im großen Innenhof des Hauses herzlich begrüßt und von der „Hausherrin“ in Empfang genommen. Von dort geht es in den Verkostungsraum, wo die Weine präsentiert und probiert werden können. Der Besucher merkt den Stolz, mit dem die Weine präsentiert werden. Gerne werden die unterschiedlichen Weine zur Verkostung angeboten und können dort käuflich erworben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Weine online im hauseigenen Shop zu bestellen.

Wann hat das Weingut Kirmann geöffnet?

Der Hofladen hat täglich ab 14:00 Uhr geöffnet. Sollte die Hoftür geschlossen sein, sollten Besucher klingeln. Die Parkmöglichkeiten sind eingeschränkt. Das Weingut befindet sich in einer engen Sackgasse. Daher bietet es sich an, im öffentlichen Verkehr auf der darüberliegenden Straße zu parken.

Anschrift und Kontakt zum Harzer Weingut Kirmann

Westerhäuser Gartenstr. 532
06502 Westerhausen
Telefon: 03946 – 70 14 66
Mail: harzer-weingut@t-online.de
Web: https://www.harzer-weingut.de/

Quelle und Bilder: Redaktion

Teile diesen Beitrag:

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren