Weihnachtsschicht im Oberharzer Bergwerksmuseum findet nicht statt

Weihnachtsschicht im Oberharzer Bergwerksmuseum wegen Pandemie abgesagt

(derharz) Das Museumsgelände sollte festlich geschmückt werden – Glühwein, Leckereien, Musik und kunsthandwerkliche Angebote die Gäste erfreuen. Leider kommt es anders: Das Oberharzer Bergwerksmuseum und die Tourist-Informationen Oberharz sagen die für den 27. und 28. November 2021 geplante „Weihnachtsschicht“ im Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld ab. Hintergrund der Veranstaltungsabsage ist die negative Entwicklung des pandemischen Geschehens.

Die gemeinsamen Veranstalter, das Oberharzer Bergwerksmuseum und die Tourist-Informationen Oberharz, treffen die Entscheidung, auch wenn die Veranstaltung unter der „2G-Regel“ mit einer reduzierten Teilnehmerzahl stattfinden sollte. Angesichts der hohen Anzahl an Corona-Infektionen und der stetig steigenden Inzidenzwerte resultiert sie aus der gemeinsamen Verantwortung gegenüber Gästen, Ausstellern und Mitarbeitern und folgt nicht zuletzt der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts, Großveranstaltungen mit zahlreichen Personenkontakten derzeit möglichst nicht durchzuführen.

Trotz der Veranstaltungsabsage bieten das Oberharzer Bergwerksmuseum und die Oberharzer Tourist-Informationen Oberharz vorweihnachtliche Angebote:

Die für den 27. und 28. November 2021 angesetzten Führungen um 11:00, 12:30, 14:00 und 16:00 Uhr durch das weihnachtlich illuminierte Schaubergwerk des Oberharzer Museums werden wie geplant durchgeführt. 150 weihnachtliche Lichter werden hierbei ein ganz neues Licht auf die Bergbauhistorie des Oberharzes werfen. Auch an den ermäßigten Preisen wird festgehalten: Der Eintritt zum Oberharzer Bergwerksmuseum beträgt am ersten Adventswochenende für Erwachsene 3,00 € und für Kinder 1,50 €; bei Eintritt inkl. Führung durch das illuminierte Schaubergwerk fallen für Erwachsene 6,00 € und für Kinder 3,00 € an.

Für die Teilnahme an den Führungen wird eine Anmeldung beim Besucherservice unter 05323 98950 bzw. info@bergwerksmuseum.de empfohlen. Darüber hinaus gilt beim Besuch des Museums die 2G-Regel – weitere Hinweise hierzu unter www.bergwerksmuseum.de

Zum „Weihnachtsmarkt für zu Hause“ laden die Tourist-Informationen Oberharz ein. Er bietet die Möglichkeit, zauberhafte handgemachte Waren der Markthändler ohne Bummel über den Weihnachtsmarkt, allerdings mit gleicher Beratung, zu kaufen. Auf der Webseite können Interessierte mit den Anbietern auf der Seite direkt Kontakt aufnehmen und eine individuelle Beratung oder auch die Zusendung der Waren vereinbaren.

Das Oberharzer Bergwerksmuseum und die Tourist-Informationen Oberharz danken allen Standbetreibern bzw. Akteuren, die zu der besonderen Weihnachtsschicht beitragen wollten, sowie den Sponsoren Sympatec GmbH, Fleischerei Siemann, Firma Haeseler, Berg-Apotheke, Autohaus Schönjan, Heizung und Sanitär Fischer, Von Poll Immobilien, FuboTec und Harzer Grubenlicht.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung, 19.11.2021
Bild: pixabay

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on skype
Share on email

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Knallhart witzig: "Kabarett zum Wegschmeißen"

Knallhart witzig: „Kabarett zum Wegschmeißen“

Kabarett-Veranstaltung am 03.12.2021 in Quedlinburg (derharz) Der Titel täuscht: „Unfreiwillig komisch – Kabarett zum Wegschmeißen“. Das, was die beiden Distel-Kabarettisten Henning Ruwe und Martin Valenkse