Umbau des Aussichtsturms im Bürgerpark zum Erlebnisturm

Aussichtsturm im Bürgerpark: Bauarbeiten haben begonnen

(derharz) Der Wernigeröder Bürgerpark erhält eine weitere Attraktion. Der bekannte Aussichtsturm wird zur multifunktionalen Erlebnisanlage umgebaut. „Der Turm wird auf das Gelände des Bürgerparks umziehen und um tolle Angebote erweitert: so wird es einen gläsernen Aussichtssteg, Hängebrücken, eine Boulderwand und Rutschen geben – besonders für Familien wird unser Turm das Highlight des Parks werden“, so Andreas Meling, Geschäftsführer der Park und Garten GmbH.

Durch den Stadtratsbeschluss im Dezember 2020 konnten GRW-Fördermittel bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt beantragt werden. Die Übergabe des Fördermittelbescheides erfolgte im Juni 2021. Im Januar 2022 wurde mit den Fundament- und Grundbauarbeiten begonnen. Die folgenden Gewerke wurden ausgeschrieben und allmählich nimmt das Projekt Gestalt an.

Zur Würdigung dieser bedeutenden Investition in den Bürgerpark versenkten Oberbürgermeister Peter Gaffert und Andreas Meling gemeinsam mit den Baufirmen, Mitgliedern des Aufsichtsrates und des Stadtrates eine Zeitkapsel im Fundament des Turms.Gefüllt wurde die Kapsel unter anderem auch mit Wünschen der anwesenden Gäste und Mitarbeiter.

Peter Gaffert sagte: „Der Umbau des Turms wertet den Bürgerpark als touristischen Leuchtturm der Stadt weiter auf und bedient die gewachsene Nachfrage nach touristischer Freizeitinfrastruktur. Die Park und Garten GmbH wird dadurch gestärkt und so gewinnt die Stadt Wernigerode an Attraktivität als Tourismus- und Wirtschaftsstandort.“

Die künftige Erlebnisanlage wird aus drei Türmen bestehen. Die Fundamente der Türme 2 und 3 sind fertiggestellt, momentan erfolgt die Herstellung des Fundamentes für den großen Aussichtsturm. Die Bauarbeiten an der Anlage werden bis in den Herbst andauern, sodass die neue Attraktion zur Saison 2023 vollumfänglich genutzt werden kann.

Quelle & Bilder: Stadt Wernigerode, 23.03.2022

Teile diesen Beitrag:

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Heide Liebold und Rüdiger Dorff am bunten Bauwagen, der ein beliebter Treffpunkt im Wernigeröder Stadtfeld ist

Spende für das Wernigeröder Bauwagenprojekt

(derharz) Die Wernigeröder Hospitälerstiftung unterstützt entsprechend ihrer mittelalterlichen Tradition soziale Einrichtungen, notleidende Mitmenschen sowie eine Jugendarbeit, die jungen Menschen Lebenshilfe ist und ihnen das Bewusstsein