Tag des Offenen Denkmals am 12. September 2021 in Nordhausen

Am 12. September: Tag des Offenen Denkmals in der Stadt Nordhausen und seiner Ortsteile

Kartoffelfest am Scheunenhof in Sundhausen

(derharz ) Ein ganz besonderes Highlight erwartet die Besucherinnen und Besucher beim Besuch der Heißdampflokomobile NEH 7 am Sundhäuser Scheunenhof. Denn die Mitglieder des Lanz-Bulldog-Clubs haben sich wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht: „Wir geben dem Tag des offenen Denkmals mit unserem Kartoffelfest noch ein besonderes i-Tüpfelchen. Zwischen 10:00 und 17:00 Uhr haben die Kinder die Chance, auf einem nahegelegenen Feld Kartoffeln selbst wie früher zu lesen und natürlich diese auch mit zu nehmen,“ freut sich Rolf Benkstein, Vorsitzender des Lanz-Bulldog-Clubs, auf das Fest. Daneben gibt es historische Landmaschinen und die noch funktionsfähige Heißdampflokomobile NEH 7, die in der Maschinenfabrik Buckau R. Wolf AG in Magdeburg gebaut und 1935 erstmals in Betrieb genommen wurde, zu sehen. Für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgen wir mit zünftigem Essen, darunter frisch Geschlachtetes aus dem Kessel und vom Rost sowie Pellkartoffeln mit hausgemachtem Quark, zählen die Vereinsmitglieder auf. Ab 14.00 Uhr gibt es Kaffee und selbstgebackener Kuchen. Für Kinder bereiten die Lanz-Bulldog-Freunde Kremserfahrten, Kartoffelstempeln und vieles mehr vor.

Eine kleine Traktorenschau sowie ein riesiger stationärer Motor runden das Sundhäuser Kartoffelfest für Groß und Klein ab. Schlechtes Wetter kann dem Fest nichts anhaben, „mit einem Zelt sind wir Lanz-Bulldog-Freunde auch darauf gut vorbereitet,“ so Rolf Benkstein abschließend.

Neben der historischen Technik in Sundhausen, gibt es im Stadtgebiet bzw. auf den Ortsteilen Nordhausens wieder viel zu sehen.

Weitere Teilnehmer am Tag des Offenen Denkmals in und um Nordhausen

Petriturm mit Raum der Stille, Petersberg
Öffnungszeiten: 10:00 bsi 16:00 Uhr

Zwinger, Töpferstraße (Höhe Theater)
Öffnungszeiten: 10:00 bis 16:00 Uhr

Probsteikeller, Domstraße 13/14
Öffnungszeiten: 11:00 bis 15:00 Uhr

Bohlenstube und Präsentation der Nordhäuser Unterwelten – 360° Panoramen,
Domstraße 12
Öffnungszeiten: 10:00 bis 14:00 Uhr

Städtische Museen
Flohburg, Barfüßerstraße 6;
Tabakspeicher, Bäckerstraße 20;
Kunsthaus Meyenburg, Alexander-Puschkin-Straße 31
Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:00 Uhr

IFA Museum, Montaniastraße 13
Öffnungszeiten: 10:00 bis 18:00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung zur Industriegeschichte des Fahrzeugbaus in Nordhausen
Angebot von Kaffee und Kuchen

St. Blasii-Kirche, Barfüßer Straße 3
Öffnungszeiten: 11:00 bis 16:00 Uhr mit Turmführungen

Dom zum Heiligen Kreuz, Domstraße 17/18
Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:00 Uhr mit Führung um 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Kohnsteinweg 20
Öffnungszeiten: 10:00 bis 18:00 Uhr

Theater, Käthe-Kollwitz-Straße 15
Öffnungszeiten von 12:00 bis 18:00 Uhr mit verschiedenen Veranstaltungen, siehe Programm: www.theater-nordhausen.de

Historische Traditionsbrennerei „Echter Nordhäuser“, Grimmelallee 11
Öffnungszeiten: 10:00 bis 16:00 Uhr

Anlässlich „25 Jahre Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei“ findet eine kostenfreie Führung „Die Nordhäuser Brennereien – Eine Spurensuche“ zu den Brennereien der Altstadt um 13:00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Europakreuzung (Brennerei Picht).

Park Hohenrode,
13:00 Uhr Beginn mit einer dendrologischen Führung durch den Park mit dem Baumexperten Dr. Merg
14:30 Uhr Ehrung der Baumpaten mit kleinem Sektempfang und Übergabe der Urkunden, anschließend Angebot von Kaffee und Kuchen für alle Gäste
16:00 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Ariane Ruff, Dr. Merg und Björn Diener zum Thema „Baumbiologie, Ökologie und Mikroklima der Gehölzsammlung im aktuellen Wandel. Geschichte, heutiger Stand und zukünftige Anforderungen zum Erhalt des Landschaftsparks Hohenrode“.

Sonderausstellung im Museum Tabakspeicher wird verlängert

Auch wird die aktuelle Sonderausstellung im Museum Tabakspeicher „Ganz schön abgebrüht! – Kaffee, das schwarze Gold“ bis zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September verlängert. Das kündigte jetzt Museumsleiter Jürgen Rennebach an. „Wir wissen ja, morgens weckt der heiße Bohnenzauber die Lebensgeister, mittags verbannt er das Esskoma.“ Kaffee habe eben viele gute Eigenschaften, auch ein längeres Leben werden Kaffetrinkern nachgesagt. „Staunen Sie über seltene und großartige originale Exponate aus den Nordhäuser Museumsbeständen und Leihgaben des Schlossmuseums Heringen. Lassen Sie sich entführen in die Welt dieser Gaumenfreude und Sie werden bestätigen: Jetzt brauche ich einen Kaffee!“, wirbt der Museumsleiter.

Quelle & Bilder: Stadtverwaltung Nordhausen, 03.09.2021

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on skype
Share on email

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Eröffnung Welterbe-Erkenntnisweg Wasserkraft bei Andreasberg

Eröffnung Welterbe-Erkenntnisweg Wasserkraft

Der Welterbe-Erkenntnisweg Wasserkraft ist komplett barrierearm (derharz) Seit dem vergangenen Sonntag ist der von der Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz ins Leben gerufene neue Welterbe-Erkenntnisweg in