Stadt Erftstadt dankt Halberstadt für Spendenbereitschaft

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Daniel Szarata dankt die Bürgermeisterin der Stadt Erftstadt, Carolin Weitzel, den Halberstädtern für ihre Spendenbereitschaft:

„65.000 Euro haben Sie und Ihre Bürgerschaft an die Menschen in Erftstadt gespendet, die von der Flutkatastrophe am 14. und 15. Juli betroffen waren. Hierfür bedanke ich mich bei Ihnen – auch im Namen des Rates – von ganzem Herzen. Die Hilfsbereitschaft und Solidarität beeindruckt uns, spendet Trost und schafft Perspektiven.

Rund 2.500 Haushalte in unserer Stadt sind durch die ungeheuren Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen. 200l/m² Regenwasser und die Flutwellen von Erft und Rotbach hinterließen eine Schneise der Verwüstung. Der Krater bei Blessem ist eine tiefe Wunde im Herzen unserer Stadt. Die Bilder aus Blessem, dem am stärksten betroffenen Ortsteil, sind um die Welt gegangen. Aber auch Bliesheim, Dirmerzheim, Friesheim, Kierdorf, Köttingen, Lechenich und Liblar wurden hart getroffen.

Viele Häuser müssen kernsaniert oder sogar neu errichtet werden.

Straßen, öffentliche Einrichtungen, Vereinsheime und Sportanlagen sind betroffen. Bis heute können wir den Gesamtschaden nicht beziffern. Das gilt sowohl für den privaten, wie für den öffentlichen Bereich. Es wird aber in jedem Fall eine hohe zweistellige oder sogar eine dreistellige Millionensumme sein. Der Wiederaufbau wird ein langwieriger Prozess, auf den wir uns als Stadt vorbereitet haben und für den wir unsere Verwaltung neu aufstellen.

Die Stadt Erftstadt legte ein Spendenprogramm auf, das acht Millionen Euro umfasst. Wir verteilen die Spendengelder gerecht auf die Betroffenen, ohne eigene Verwaltungskosten abzuziehen. Viele Betroffene warten zurzeit noch mit der Antragstellung, weil Gutachten ausstehen und die Zukunft in den eigenen vier Wänden ungewiss ist. Wir stellen sicher, dass alle einen fairen Anteil erhalten. Über tausend Haushalte haben bereits Summen zwischen 200 bis 50.000 Euro erhalten und täglich kommen neue Anträge hinzu. Der Rat hat hierzu eine Förderrichtlinie erlassen. Ein Ombudsmann entscheidet über Härtefälle. Es gibt viel zu tun. Auch dank Ihrer großartigen Unterstützung können wir den Wiederaufbau angehen.“

Oberbürgerbürgermeister Daniel Szarata: „Die Stadt Halberstadt und die Stadtratsfraktionen riefen auf Initiative des CDU-Fraktionsvorsitzenden Michael Herrmann zur Spendensammlung für die vom Hochwasser besonders getroffene Stadt Erftstadt auf. Die Resonanz für die hochwassergeschädigte Region war enorm. Der Ortsverband des THW Halberstadt war in einem mehrwöchigen Einsatz vertreten, es sind privat Bürger dort runtergefahren, um mit Essen zu vorsorgen oder beim Aufräumen zu helfen. Für die gesamte Hilfe unserer Bürgerinnen und Bürger, von Freunden der Stadt Halberstadt, von Unternehmen und vielen Weiteren für eine ganze getroffene Region sagen die Stadt Halberstadt und ich Dankeschön! 65.333,29 Euro wurden insgesamt gesammelt, der Schlussbetrag von 333,29 Euro wird abschließend überwiesen.“

Quelle: Stadt Halberstadt, 29.11.2021
Bild: Pixabay

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on skype
Share on email

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren