Forstmeister-Sietz-Weg im Nationalpark Harz wieder freigegeben

(derharz) Nachdem die Zuwegung zur Zeterklippe seit Juni 2021 wieder offen ist, erfolgte nun eine weitere Freigabe – sie beendet die hier aus Sicherheitsgründen leider nötig gewesene monatelange Wegesperrung. Im Auftrag der Nationalparkverwaltung Harz beseitigte eine Spezialmaschine auf dem gesamten Forstmeister-Sietz-Weg alle Hindernisse. Die mehreren Kilometer lange Wegestrecke am Osthang des Renneckenbergs ist nun von umgeknickten und komplett umgeworfen trockenen Baumstämmen befreit. „Natürlich konnten wir nicht jeden Ast wegräumen, aber Wandern und vorsichtiges Biken ist wieder möglich“, so der zuständige Nationalpark-Revierleiter Martin Bollmann.

Der Bereich um den Forstmeister-Sietz-Weg hat sich inzwischen zu einem der schönsten Bereiche in der Naturdynamikzone des östlichen Nationalparkgebiets entwickelt. Der ehemals mit PKW und LKW befahrbare Weg verläuft nun nur noch als schmaler Pfad oberhalb des Scheffelwegs und bietet neben der Möglichkeit zum naturnahen Wandern einen weiten Blick ins Land.

Quelle & Bild: Nationalpark Harz, 03.09.2021

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on skype
Share on email

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Eröffnung Welterbe-Erkenntnisweg Wasserkraft bei Andreasberg

Eröffnung Welterbe-Erkenntnisweg Wasserkraft

Der Welterbe-Erkenntnisweg Wasserkraft ist komplett barrierearm (derharz) Seit dem vergangenen Sonntag ist der von der Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz ins Leben gerufene neue Welterbe-Erkenntnisweg in