Ab 21. November 2021: Bilder von Rolf Zimmermann

Sonderausstellung in der Ausstellungsscheune des Schraube-Museums

„Rolf Zimmermann: Strukturen und Brüche. Wiederentdeckung eines Halberstädter Künstlers“

(derharz) Der nach Geburt, Kindheit und Ausbildung in Halberstadt vor allem in Leipzig als Gebrauchsgrafiker tätige Künstler Rolf Zimmermann (1938 bis 2016) fand relativ spät zum eigenen Stil mit der seltenen Aquarell-Lasur-Technik. Er hat ein Oeuvre hinterlassen, das mit klaren Linien und farbigen Kontrasten in großer Vielfalt Strukturen, Transparenz und Brüche thematisiert.

In der Sonderausstellung werden eine thematisch breite Auswahl an Bildern aus dem Gesamtwerk Rolf Zimmermanns mit Originalobjekten aus seinem Atelier und parallel dazu die Brüche in seiner Biographie aufgezeigt. War er in DDR-Zeiten bspw. mit Plakatentwürfen für verschiedene Großbetriebe sehr erfolgreich und wurde sogar ausgezeichnet, fand er nach der Wende damit beruflich keine Perspektive und zog sich immer mehr in seine Malerei zurück, die trotz der harten Zeiten zum Großteil eine lebendige, lebensbejahende Farbigkeit besitzt.

Immer wieder kehrte er in seine Geburtsstadt zurück und hielt diese aus seiner unverwechselbaren Künstlerperspektive fest. Zwei Bilder zu Halberstadt sind von Rolf Zimmermann erhalten. Beide Gemälde stellen die Altstadt Halberstadts aus verschiedenen Blickwinkeln dar. Eines, entstanden 2006, ist schon verkauft. Das zweite Gemälde, entstanden 2008, möchte das Städtische Museum mit dem Geschichtsverein und mit Hilfe der Besucher*innen über ein Fundraising-Projekt zur Vervollkommnung der städtischen Sammlung ankaufen.

Es ist die erste Ausstellung, die das Werk dieses Halberstädter Künstlers aus der sogenannten Leipziger Schule in seiner Heimatstadt würdigt. Parallel zur Ausstellung sind Zeitzeugengespräche im Museum rund um die Kunst Rolf Zimmermanns geplant.

Das Museumsteam lädt herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am 21. November 2021 um 14:00 Uhr. in das Schraube-Museum. Bürgerliche Wohnkultur um 1900, Voigtei 48 nach Halberstadt ein. Dirk Wasmund, Sohn Rolf Zimmermanns und selbst Künstler, wird mit seiner Band die Ausstellungseröffnung musikalisch umrahmen. Stadtratspräsident Dr. Volker Bürger wird die Ausstellung mit einem Grußwort eröffnen.

Während dieser Sonderausstellung, die bis zum 1. Mai 2022 zu sehen sein wird, besteht die Möglichkeit, Reproduktionen und Original-Gemälde Rolf Zimmermanns käuflich zu erwerben. Am Eröffnungstag ist der Eintritt ins Schraube-Museum kostenfrei. Es wird um Spenden zum Ankauf des Halberstadt-Gemäldes gebeten.

Die Eröffnung findet unter 3-G-Regeln statt. Aufgrund begrenzter Platzkapazität wird um Anmeldung an aufsicht@halberstadt.de oder Tel. 03941-551774 gebeten.

Quelle & Bilder: Stadt Halberstadt, 16.11.2021

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on skype
Share on email

– Weiterlesen –

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Knallhart witzig: "Kabarett zum Wegschmeißen"

Knallhart witzig: „Kabarett zum Wegschmeißen“

Kabarett-Veranstaltung am 03.12.2021 in Quedlinburg (derharz) Der Titel täuscht: „Unfreiwillig komisch – Kabarett zum Wegschmeißen“. Das, was die beiden Distel-Kabarettisten Henning Ruwe und Martin Valenkse